Wasserkraftanlage Mühlendamm

 

Produktion von Ökostrom in einer alten Weizenmühle

Die BürgerEnergie Lübeck eG (kurz: BEL) ist seit Februar 2017 Eigentümerin der Wasserkraftanlage am Mühlendamm. Mit dieser Anlage erzeugt die BEL umweltfreundlich und nachhaltig Ökostrom für Lübeck und Umgebung.

Die ehemalige Weizenmühle wurde 1990 zu einer Wasserkraftanlage umgebaut und ist seither die einzige Wasserkraftanlage in der Hansestadt Lübeck.

Eine Turbine, die durch den Wasserdruck aus dem Abfluss des Mühlenteiches betrieben wird, überträgt die Energie mit Hilfe  eines überdimensionalen Lederriemens auf einen Generator. Dieser erzeugt einen mittleren Jahresertrag von 150 MWh, das bedeutet Ökostrom für 50 – 60 Haushalte. Eine hydraulische Steuerung sorgt für vollautomatischen Betrieb.

 

 

Bis 1955 wurde Getreide gemahlen

Das Gefälle des Wassers vom Mühlenteich zur Trave wurde bereits im Mittelalter zum Betrieb von Mühlen genutzt. Die größte Anzahl von insgesamt sechs Mühlen entlang des Mühlendamms bestand in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. In der Folgezeit wurden die Mühlen nach und nach abgerissen und die dazugehörigen Fleete zugeschüttet. 1848 kam es noch einmal zum Neubau von zwei Mühlen, von denen eine bis 1955 von der Stadt Lübeck zum Mahlen von Getreide betrieben wurde. Seit 1990 wird in dem Gebäude der ehemaligen Weizenmühle die Wasserkraftanlage Mühlendamm betrieben.

 

Technische Daten

Aufbau der Anlage