Beteiligung an den Stadtwerken

am 15. Okt. 2013

Die BürgerEnergie Lübeck eG und die Gesellschafter der Stadtwerke Lübeck haben sich zu einem Gespräch getroffen. Bürgermeister Saxe (SWL) und Dr. Becker (STAWAG) haben bekräftigt: Der Erwerb von Anteilen an den Stadtwerken und die Beteiligung an der neuen Tochtergesellschaft Trave Erneuerbare Energien sind für die BürgerEnergie möglich.

Die Hürden für eine Beteiligung an den Stadtwerken sind allerdings hoch gelegt worden. Der Verkauf sei nicht ohne europaweite Ausschreibung möglich und der Kaufpreis sofort und ganz zu zahlen, so Bürgermeister Saxe; das Jenaer Stundungsmodell könne nicht akzeptiert werden. Zur Begründung verweist er auf die Kommunalaufsicht.

Die Trave Erneuerbare Energien soll als gemeinsame Tochtergesellschaft von den Stadtwerken Lübeck und Aachen zum Ende des Jahres gegründet werden. Geplant sind Windkraftanlagen von 80 MW mit Standorten in Mecklenburg-Vorpommern oder Niedersachsen.

Die BürgerEnergie Lübeck wird sich jetzt darum bemühen, die politische Unterstützung für den Erwerb von Anteilen an den Stadtwerken zu bekommen. Die Bürgerschaft muss den klaren Auftrag erteilen, der BürgerEnergie die Beteiligung an den Stadtwerken zu ermöglichen. Gleichzeitig soll geprüft werden, ob die Hürden wirklich so hoch sein müssen.

Auf der Generalversammlung am Mittwoch, 30. Oktober 2013, 19:00 Uhr im Cloudsters, Braunstraße 1-3, 2. OG, wird über den aktuellen Stand berichtet und werden die weiteren Schritte mit allen Mitgliedern diskutiert.