BürgerEnergie startet Kampagne

am 6. Jun. 2013

Fotoaktion am Holstentor LübeckEnde Februar wurde die Genossenschaft „BürgerEnergie Lübeck“ mit 20 Mitgliedern gegründet. Inzwischen sind es über 100 potentielle Investoren, die sich an den Stadtwerken Lübeck beteiligen möchten und in erneuerbare Energien investieren möchten.

Die BürgerEnergie Lübeck eG (iGr.) hat dem Bürgermeister und der Stadt am 2. Mai offiziell mitgeteilt, dass sie einen drei Prozent-Anteil an den Stadtwerken Lübeck kaufen will. Der Kaufpreis würde den Stadtwerken einen Teil des Eigenkapitals zur Verfügung stellen, das gebraucht wird, um die Anteile von DONG Energy wieder in die Stadt zurück zu holen und um in erneuerbare Energien zu investieren. Die BürgerEnergie Lübeck eG will für Lübeck eine Energieversorgung aus erneuerbaren Energien. Sie versteht sich als Teil einer bundesweiten „Energiewende in Bürgerhand“.

Inzwischen sind Zusagen über 200.000 Euro bei der Genossenschaft eingegangen. Das reicht aber noch lange nicht. Die BürgerEnergie wird deshalb in den kommenden Wochen verstärkt öffentlich werben. Eine erste Aktion fand am Freitag am Holstentor statt. Viele Mitglieder fanden sich für ein gemeinsames Fotomotiv ein.

Auch zwei Aufsichtsräte der Stadtwerke sind der Genossenschaft beigetreten. „Der Geschäftsführer Stefan Fritz steht unserer Idee positiv gegenüber“, sagt Hans-Friedrich Weigel von der Genossenschaft.

Interessierte können sich an jedem Freitag von 17 Uhr bis 18 Uhr im Cloudsters, Braunstraße 1-3, 2. OG, über eine Beteiligung informieren. Informationen finden sich auch auf www.buergerenergie-luebeck.de.